Werbung:

Phuket November 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unser Bildwettbewerb geht in die Dezember Runde. Lina hat sich das Thema "Euer Lieblingsbild 2017" gewünscht Hier könnt ihr eure Bilder einsenden.

    • Phuket November 2017

      Hallo Zusammen,

      ich war zum Ausklang des Jahres mit meiner Frau für zehn Tage auf Phuket.
      Warum Phuket?
      -> es ist dort aktuell sehr warm
      -> das Meer ist super warm
      -> wir hatten ein geniales, bezahlbares Resort
      -> und wir wollten dieses Mal einfach mal nichts tun

      Bevor ich euch ein paar wenige Reiseeindrücke poste, möchte ich noch ein paar Flugzeugbilder zeigen.
      Alle sind aus dem Terminal- oder dem Flugzeugfenster gemacht, daher eher Dokuschüsse!

      Silk Air | Boeing 737-8SA | Reg. 9V-MGN


      Edelweis Air | Airbus A340-313X | Reg. HB-JMF | da muss ich erst nach Phuket um meine erste Edelweiss-Maschine abzulichten.... verrückt!


      Thai Lion Air | Boeing 737-9GPER | Reg. HS-LTH | auf dem Weg nach DMK


      Erst dachte ich, es sei die deutsche Ausgabe der AzurAir, war aber die russische :D
      AzurAir | Boeing 767-33AER | Reg. VQ-BUP | war vorher für Ethiopian Airlines unterwegs und ist insgesamt seit 1999 in der Luft



      Unser "Pferdchen" für die erste Etappe in Richtung Heimat schwebt ein
      Thai International Airways | Boeing 747-4D7 | Reg. HS-TGB




      JetStar Asia | Airbus A320-232 | Reg. 9V-JSE | war aus Singapore gekommen


      Thai AirAsia | Airbus A320-216 | Reg. HS-BBH


      Die obligatorische Emirates darf natürlich auch nicht fehlen :)
      Emirates | Boeing 777-31HER | Reg. A6-ECB



      Sehr schön fand ich, dass ich nochmal mit einem Jumbo fliegen durfte. So viele Möglichkeiten gibt es ja mittlerweile auch nicht mehr.
      Hier nochmal in voller Pracht


      Und zum Schluss noch eine völlig spaßbefreite Bangkok-Air-Kiste :pinch:
      Bangkok Airways | Airbus A320-232 | Reg. HS-PPE



      Mehr war leider nicht drin, aber immerhin :)

      Bis später und Gruß
      Jens
    • Werbung:
    • Hi,
      da ist man mal fast 12 Jahre nicht mehr da und Phuket verändert sich von einem kleinen, leicht verschlafenem Inselflughafen zu einem Riesen Knotenpunkt.

      Schöne Bilder :) Phuket ist auch durch die Scheibe gut. War es damals schon und jetzt scheint ja doch noch mal einiges an Traffic dazugekommen zu sein.

      Ich meine irgendwo gelesen zu haben das ihr in Karon wart? Da war ich 2004 auch, da würden mich auch mal Bilder interessieren wie sich die Stadt verändert hat. Hätte ich es gewusst dass ihr da seid hätte ich euch auch noch das Chicken in Whiskysauce sowie den Mai Thai im Papaya empfohlen.

      LG Lina
      FLUGZEUGKNIPSERIN
      Meine Fotos:
      Bei Jetphotos.net
      Bei Netairspace.com

    • Servus Zusammen,

      Lina, ich kann dir leider gar keine Bilder von Karon zeigen. So selten wie in diesem Urlaub hatte ich die 7D noch nie in Gebrauch.
      Ich war schlicht weg zu Faul :)
      Aber Karon hat sich für uns als optimal rausgestellt. Es war bei weitem nicht so hektisch wie in Patong, aber trotzdem so, dass wir abends etwas schlendern und bummeln konnten.
      Wir haben uns hauptsächlich an der Hauptstraße entlange des Strands und in der "Food-Street" aufgehalten. Das ist die Straße am Kreisverkehr, falls du dich noch erinnerst.
      Dort wechseln sich Restaurants, Massagesalons, Wechselstuben, Schneidereien und Supermärkte ab. In den Restaurants kann man mehr oder wenig gut und teuer meist sehr europäisiert essen.
      Es hat etwas gedauert, bis wir ein authentisches Thai-Restaurant gefunden hatten, dort durften wir uns dann Stammgäste nennen.

      Wir hatten das Mandarava Resort gebucht, etwas außerhalb von Karon und leicht in den Berg gebaut.
      Eine sehr große und weitläufige Anlage mit fünf Pools. Das Publikum war sehr gemischt: Deutsche, Russen und Chinesen.


      Durch die Vielzahl an Pools findet man immer ein ruhiges Plätzchen zum Lesen


      Einige Zimmer haben direkten Poolzugang


      Ganz im Norden des Karon-Beaches ist es sehr ruhig und nur wenige Touristen nehmen den Weg dorthin auf sich.
      Die Meisten bleiben direkt vor den Hotels, wo es deutlich voller und lauter ist.


      Wie schon erwähnt, lag unser Hauptaugenmerk auf "Nichtstun". Dennoch haben wir zwei Ausflüge vor Ort gebucht.
      Ein Full-Service-Ausflug mit Transfer zum Pier und Vollverpflegung auf dem Boot brachte uns in den Phang-Nga-Bucht. Unter anderem ist dort der James-Bond-Felsen und der Drehtort mancher Hollywood-Blockbuster.




      Mit 2er-Kanus sind wir dann in die Höhlen gefahren. Sehr abenteuerlich, da Ebene und Flut die Eingänge besser und schlechter bis gar nicht befahrbar machen.








      Teilweise waren es nicht einmal 20cm von meiner Nase zur Höhlendecke. Wir sind flach in den Kanus gelegen.


      Die ca. 150m lange Durchfahrt mündete im Inneren der Insel, wo Mangroven und der ein oder andere Affe zu sehen waren






      Der James-Bond-Felsen von weitem. Mit unserem Boot konnten wir aufgrund der Gezeiten und der Strömungen nicht weiter ran.
      Es gibt schlimmeres


      Unser zweiter Ausflug war ein Schnorcheltrip zu den Inseln Ko Racha Yai und Coral Island.
      Auf Ko Racha Yai gab es gute und weniger gute Schnorchelspots. Der hier war zwar was die Unterwasserwelt betrifft gut, aber durch die Strömung nicht ganz einfach zu beschnorcheln.


      Pause war am herrlichen Patok-Beach :love:




      An weiteren Schnorchelspots war die Korallenwelt erschreckend tot ;(

      Einer unserer Pancake-Dealer unseres Vertrauens :batman:


      Wir durften noch am Loy Krathong-Festival 2017 teilnehmen. In ganz Thailand werden am ersten Vollmond im November seit Jahrhunderten kleine Opfer-Boote gebaut und geschmückt.
      Danach werden diese zu Wasser gelassen und die symbolisch die Sünden davon geschwemmt...


      In den Restaurants in Karon gibt es Burger, Pizza, Steaks und ThaiFood. Wobei ThaiFood in diesen Restaurants zwar nicht schlecht ist, aber nur wenig mit authentischem ThaiFood zu tun hat.
      Daher waren wir froh, als wir diese Familie mit Ihrem Restaurant gefunden hatten. So kannte ich das von meiner Thailand-Tour 2007 im Norden-Thailands.





      Seehr lecker!

      Das Fazit hatte ich eingangs ja schon geschrieben. Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt.
      Zur Anreise: Ich hatte mich für Thai International Airways entschieden. Zum einen um die Worlds Best EconomyClass zu testen, zum anderen weil ich natürlich die nagelneuen A350-900 testen wollte.
      Die Verpflegung an Bord war klasse, das Essen reichlich und geschmacklich gut. Das Bord-Entertainment-Programm war ausreichend, kann aber mit Emirates nicht mithalten.
      Den Sitzabstand mag ich nicht beurteilen, da ich nicht der Größte bin. Ich hatte aber massig und ausreichend Platz. Die 9,5h Flug von FRA nach BKK (HS-THD) waren angenehm. Obwohl wir auf einem A330 eingecheckt hatten, brachte uns der gleiche A350-900 auch noch nach Phuket. Selbst auf dem kurzen Flug von nur einer Stunde hat Thai einen sehr leckeren Salat mit Shrimps serviert.
      Auf dem Rückflug von Phuket nach Bangkok durften wir Jumbo fliegen! Sehr cool. Auch wenn die HS-TGB die ca. 16,5 Jahre nicht leugnen kann, war der kurze Flug auch prima.
      Von BKK nach FRA wurde dann wieder ein A350-900 (HS-THE) geboardet.

      Alles in allem ein rundum gelungener Erholungstrip.

      Viele Grüße
      Jens
    • Hi,
      wir haben damals nicht unweit vom Kreisverkehr unser Hotel gehabt. Wenn man vom Kreisverkehr auf die "Foodstreet" kam dann war es gleich in der ersten Querstraße auf der linken Seite.
      Es gab zwar auch damals eine Menge Trubel auf der Straße aber zumindest gab es damals auch etliche Restaurants die Thaifood angeboten haben (Die meisten). Neben der Hauptabfahrstelle der Tuk Tuks gab es das Mermaid, das gehörte einem Dänen und hatte gemischte Küche. Aber auch damals gab es schon Lokalitäten wie "Günters Schnitzelbude" wo man dann Feinrip mit Tennissocken in Sandalen fand... *schauder* Aber gut, das war auch alles noch vor dem Tsunami den haben wir um ganze 6 tage verpaßt.

      Mal schauen was ich da noch an brauchbaren Fotos finde, DSLR war damals noch nicht und die Knipse die dabei war, war wirklich nur eine Knipse. :P

      LG Lina
      FLUGZEUGKNIPSERIN
      Meine Fotos:
      Bei Jetphotos.net
      Bei Netairspace.com

    • Moin,

      Lina Seibert schrieb:

      Lokalitäten wie "Günters Schnitzelbude" wo man dann Feinrip mit Tennissocken in Sandalen fand... *schauder*
      das ist der Grund, warum wir bisher nur im Norden von Thailand unterwegs waren. Da gibt es sowas nicht. Naja, mal abgesehen vom "Hofbräuhaus" in Chiang Mai - da sind wir aber schnell dran vorbei gelaufen. :)

      LG Thomas
    • HI,

      Thomas Jansen schrieb:

      da sind wir aber schnell dran vorbei gelaufen.
      Ja, so haben wir das in Karon auch gehandhabt. Das ist ja immer das gute, man muss sich dem nicht aussetzen wenn man will. :P
      Aber auch Phuket hat ein paar nette Ecken in denen man durchaus seine Ruhe haben kann.

      LG Lina
      FLUGZEUGKNIPSERIN
      Meine Fotos:
      Bei Jetphotos.net
      Bei Netairspace.com

    • Hi,
      ja, ein paar Karon Bilder habe ich. Aber: Grauselige Qualität, nicht das jemand hinterher behauptet ich hätte nicht vorgewarnt.


      Blick von Norden, aus Patong kommend auf Karon und Ko Pu vor Kata Beach und dahinter dann unser Lieblingsstrand, Kata Noi . Immerhin gibt es im Vordergrund sowas wie Schärfe :P


      Blick vom Strand auf die Beachfront, nicht unweit vom Kreisverkehr.


      Beachfront, ebenfalls noch in der nähe des Kreisverkehrs, wie vielleicht die Verkehrsinsel vermuten läßt :P


      Neben dem ausgebrannten "My friend Mart" war ein gutes Restaurant, Thai, ich kann mich leider nur noch an das ausgezeichnete Pat Thai erinnern.


      Patak Road, aus dem Mermaid Restaurant was ebenfalls gutes Thai Food hatte, trotz dänischem Besitzer. In der Abzweigenden Straße war das Papaya, zumindest damals das beste Restaurant von Karon, Vorne gabs neben den Tuk Tuks auch etliche Garküchen.


      Vor unserem Hotel, war vom Kreisverkehr kommend auf der Pataki Road die erste Querstraße. Blick ist Richtung Patak Road.

      Mehr habe ich leider gar nicht. Schade eigentlich wenn man bedenkt dass ein paar Tage später der Tsunami durchwalzte und ja auch in Karon erheblichen Schaden angerichtet hat und es allein deswegen nicht mehr so ist wie damals. :(

      LG Lina
      FLUGZEUGKNIPSERIN
      Meine Fotos:
      Bei Jetphotos.net
      Bei Netairspace.com